Willkommen in der Welt von Westtech!

Wir stehen für mehr als nur für die Produktion von robusten Maschinen für die Forsttechnik und Landschaftspflege.

Individueller Kundenservice ist unser oberster Erfolgsfaktor. Jede Westtech-Produktlinie wird durch das erfahrene Technikteam entwickelt, immer in enger Zusammenarbeit mit Ihnen – unseren Kunden. Unser Ziel ist es, die Produktpalette laufend entsprechend der Kundenanforderungen und Einsatzgebiete zu optimieren.

Made in Austria
Österreichische Qualitätsprodukte by Westtech®. Entwicklung und Fertigung aus einer Hand garantieren höchste Qualitätsstandards und eine damit verbundene Langlebigkeit der Produkte.

NEXT TECH
Lernen Sie jetzt die Zuverlässigkeit von Woodcracker, Mowblower und Mulcher kennen! Westtech Produkte zeichnen sich durch innovative Technik aus – NEXT TECH heißt daher für uns, immer einen Schritt voraus zu sein.

Biomasse Logistik

Mit unseren Produkten und unserem Know How unterstützen wir Sie in der gesamten Biomasse-Logistikkette.

Ernte > Ablage > Transport > Zerkleinerung > Verwertung

  • Woodcracker C, CB und CS ernten Bäume und Sträucher bis zu 75 cm Stammdurchmesser.

  • Woodcracker L und W spalten dicke Stämme zur weiteren Verarbeitung auf

  • Woodcracker L und W spalten dicke Stämme zur weiteren Verarbeitung auf

  • Woodcracker S schneidet die Baumstümpfe erdbündig ab

  • Woodcracker R entnimmt den gesamten Wurzelstock aus dem Boden und bereitet das Erntegut weiter auf

  • Woodcracker G sammelt Material vom Waldboden

  • Die Zerkleinerung des Erntegutes schafft wertvolle Biomasse für die energetische Verwertung

Westtech Akademie

Nachfolgend erklären wir Ihnen einige wichtige Begriffe rund um unsere Produkte – bitte wählen Sie einen Begriff aus:

KTL (kathodische Tauchlackierung) & Pulverdecklackierung

Die richtige Oberflächenbehandlung ist die Grundlage für einen haltbaren und langlebigen Oberflächenschutz. Die Komponenten durchlaufen voll automatisiert die Prozessstufen der Grundierung und Lackierung. Durch diese innovative Technologie der Oberflächenbeschichtung schafft WESTTECH einen Qualitätsstandard wie es sonst nur in der Automobilindustrie üblich ist.

Die einzelnen Schritte dieses hochmodernen Verfahrens gliedern sich auf in:

  1. Strahlen: Die Woodcracker-Komponenten werden mittels Stahlkugelstrahlung von allen Verunreinigungen befreit.
  2. Vorbehandlung: In den einzelnen Tauchbecken werden die Komponenten entfettet, gespült, aktiviert und mit einer Zink-Phosphatierung überzogen.
  3. Spülung: Nach zwei weiteren Spülvorgängen erfolgt eine Passivierung der Oberflächen sowie eine Spülung mit Reinstwasser.
  4. Grundierung: Es folgt die elektrostatische KTL-Beschichtung indem die Woodcracker-Komponenten komplett in den Lack eingetaucht wird.
  5. Erstes Einbrennen: Danach wird der Lack mit einer Temperatur von 200 Grad über 1,5 Stunden eingebrannt.
  6. Deckbeschichtung: Die Deckbeschichtung wird durch eine Pulverbeschichtung erreicht. Es werden Pulvermaterialien eingesetzt, die für den Außeneinsatz bestens geeignet sind.
  7. Finales Einbrennen: Die Pulverbeschichtung erfordert zur Errichtung der optimalen Qualität eine Aushärtung bei ca. 200°C .

Die Vorteile für die KTL-Lackierung liegen klar auf der Hand:

  • Bester Korrosionsschutz
  • Gleichmäßiger Schichtaufbau
  • Alle Hohlräume werden lückenlos beschichtet
  • Da wenige Lösemittel eingesetzt werden, ist es sehr umweltfreundlich

Dieses Beschichtungsverfahren zeichnet sich durch seine Elastizität und Langlebigkeit aus. Auch bei nachträglicher Stoßbeanspruchung oder Verformung bilden sich keine Risse. Diese Methode ist aber zugleich auch eine der umweltfreundlichsten Lackiermethoden. Die Erzeugung und Verarbeitung erfolgt ohne Lösungsmittel. Westtech verwendet bei allen Maschinen dieses Lackierungsverfahren um die höchst mögliche Langlebigkeit zu erreichen.

Multigrip + Autospeed

Der Multigrip besteht aus einem großen Hydraulikblock im Inneren der Woodcracker®-Maschine und regelt mit nur einem doppelwirkenden Hydraulikanschluss die Reihenfolge des Öffnen und Schließen des Greifers und des Schneidwerks. Die Regelung wird über eine Druckfolgesteuerung erreicht, die das Schneidwerk und den Greifer mit Öl versorgt. Beim Schließen der Maschine hat der Greifer Priorität, beim Öffnen ist es umgekehrt. Dank dieses Features erreicht man eine erhöhte Sicherheit bei der Arbeit, da der Baum während des Schneidens sicher gehalten wird. Der Multigripblock ermöglicht sehr hohe Hydraulikleistungen, je nach Maschinentyp zwischen 100 und 200 l/min.

Zusätzlich verfügt der Hydraulikblock eingangsseitig über eine vom Werk voreingestellte und versiegelte Druckabsicherung.

Bei einer geringeren Hydraulikleistung des Baggers, kann als Option „Autospeed“ verbaut werden. Autospeed ermöglicht bei einer geringeren Belastung oder Leerfahrt vom Schneidwerk, eine 30%-ige höhere Geschwindigkeit beim Schließen vom Schneidwerk.

Der Sägekasten

Der Sägekasten der CS-Serie – Technik der Oberklasse

Die CS-Serie des oberösterreichischen Forstmaschinenherstellers WESTTECH in Prambachkirchen besteht mittlerweile aus drei verschiedenen Greifersägen für den Festanbau. Die Woodcracker® CS, CS smart und CS compact wurden speziell für Sicherheitsbaumfällungen entwickelt.

Das Herzstück der Maschinen ist der Sägekasten.

Dieses Bauteil überzeugt durch viele herausragende Eigenschaften:

1) aktiv gefederter Sägekasten

2) automatischer Kettenspanner

3) automatische Fettschmierung

4) einfache Wartung der Kette und des Schwertes

1) aktiv gefederten Sägekasten

Der Sägekasten ist aktiv gefedert und durch die integrierte Tiltfunktion abklappbar.
Durch die schwingende Aufhängung wird auch bei hoher Krafteinwirkung das Einklemmen
des Schwertes verhindert, die Tiltfunktion ermöglicht jederzeit ein sicheres Einfahren des
Schwertes auch bei Lageveränderung des Schnittguts.

2) automatischen Kettenspanner

Durch den hydraulischen Kettenspanner wird die Kette permanent optimal gespannt – egal, ob die Maschine erst gestartet wird, oder schon mehrere Stunden in Betrieb ist. Der Arbeitsprozess wird daher nicht durch eine abspringende Kette unterbrochen.

3) automatische Fettschmierung

Die Kette wird mit einer automatischen Schmierpumpe mit Fett versorgt.
Hierbei wird bei jedem Schnittvorgang eine definierte Menge Fett in das Schwert gepresst.

Im Vergleich zu einer Ölschmierung kommt es bei der Kettenschmierung mit Fett nicht zur Ölvernebelung, die Verschmutzungen der Fahrerkabine, insbesondere der Scheibe verursacht. Zusätzlich hält sich das Fett wesentlich länger auf der Kette und ist somit auch sparsamer und langanhaltender.

4) einfache Wartung der Kette und des Schwertes

Durch eine eigene Wartungsposition ist das Schwert leicht zugänglich. Ebenso geht die Montage einer neuen Kette oder Schwertes, sollte dies notwendig sein, leicht von der Hand.